Gedächtnistraining

Wir bieten zwei Konzepte zur Behandlung neurologisch orientierten Hirnleistungstrainings (HLT) an:

Konzept 1: HLT nach Stengel

Denk- und Gedächtnistraining

Wo hab’ ich denn bloß das …

  • Wenn Ihnen kurz zurückliegende Ereignisse nicht einfallen.
  • Wenn Sie sich Notizen machen und Eselsbrücken bauen müssen.
  • Wenn Sie Antriebslos sind und Orientierungsprobleme haben.
  • Schwierigkeiten bei der eigenen Urteilsbildung?
  • Konzentrationsstörungen und schlechte Aufmerksamkeit?

Dann zeigen Sie bereits einige Symptome einer Hirnleistungsstörung und Sie sollten dringend etwas dagegen tun!

Konzentration, Merkfähigkeit, Wortfindung, Formulierung und Reproduktion, aber auch Wahrnehmung, assoziatives Denken und Erinnern, Denken in Zusammenhängen, Überlegen, Entscheiden, Wieder erkennen:
Das sind die Bereiche, die wir mit Ihnen zusammen erarbeiten/verbessern möchten – ganz ohne Stress oder Leistungsdruck.

Geistig fit halten … wozu?

Mit Denk- und Gedächtnistraining können wesentliche Verbesserungen der Denk- und Gedächtnisfunktionen erzielt werden. Und die Trainingsteilnehmer steigern ihr Selbstvertrauen.

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen: Diese Art des Trainings kann Hirnleistungsstörungen vorbeugen und bereits bestehende verbessern.

Für alle Menschen, die ihre körperliche und geistige Gesundheit verbessern und erhalten möchten, wird Denk- und Gedächtnistraining nach der Stengel-Methode in Gruppen- oder in Einzelbehandlungen durchgeführt.

Die Übungen sind in ein spezielles pädagogisches Konzept eingebettet. Der Schwierigkeitsgrad reicht dabei von ganz leicht bis schwierig.

Konzept 2: Computergestütztes Gedächtnistraining

Ein besonderes Angebot stellt unser computerunterstütztes Gedächtnistraining dar. Hier werden Vorteile von Computern für Konzentrations- und Gedächtnisübungen genutzt. Die von uns verwendeten Trainingsprogramme sind in der Lage, sich flexibel an die Stärken und Schwächen der einzelnen Patienten anzupassen. Daraus ergibt sich ein individuell abgestimmtes Trainingskonzept für jeden Teilnehmer. Selbstverständlich wird das Training am Computer nur in Einzeltherapie angeleitet und betreut. Ganz nebenbei lernen Ungeübte auf einfache Weise, die Vorteile des Mediums Computer für sich zu nutzen.

Computerunterstütztes Training ist geeignet für Menschen mit leichten bis mäßig starken Konzentrations- und Gedächtnisstörungen. Eine Altersbegrenzung gibt es nicht. Voraussetzung ist die Bereitschaft, einen Computer in einfachster Weise bedienen zu können und zu wollen.